Lana Cooper

Lana Cooper wurde 1981 in Hamburg geboren. Als Mitglied des Theaterclubs Backstage am Deutschen Schauspielhaus sammelte sie erste Bühnenerfahrungen. Nach ihrem Fachabitur in Gestaltung besuchte sie ab 2005 die Schauspielschule Frese in Hamburg. Cooper spielte die Hauptrolle in BEDWAYS (2009) von RP Kahl. Der Durchbruch gelang ihr mit der weiblichen Hauptrolle in dem Impro Film LOVE STEAKS (2012) von Jakob Lass. Für diese Rolle wurde sie beim Filmfest München 2013 und beim Evolution Mallorca Filmfestival 2014 jeweils als Beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Zuletzt bekam sie für ihre Darstellung in LOOPING (2015) von Leonie Krippendorf den Preis für die Beste Schauspielerin auf dem Achtung Berlin Festival 2016. In BEAT BEAT HEART zeigt sie erneut ihre Liebe und ihr unglaubliches Talent zur Improvisation.

Filmographie (Auswahl):

2016 – BEAT BEAT HEART (R: Luise Brinkmann, HR, Kino) • 2016 – TIGER GIRL (R: Jakob Lass, Kino) • 2015 – KALTFRONT (R: Lars Henning, HR, ARD) • 2015 – LOOPING (R: Leonie Krippendorf, HR, Kino) • 2014 – WIR SIND DIE FLUT (R: Sebastian Hilger, HR, Kino) • 2012 – LOVE STEAKS (R: Jakob Lass, HR, Kino) • 2009 – BEDWAYS (R: RP Kahl, Kino) • u.v.m.